Sonntag, 29. Mai 2011

"Trevlig Midsommar"

Hallo Ihr Lieben,

da heute das Wetter nicht so schön ist, habe ich etwas Zeit in der Küche verbracht. 
Gestern haben mich beim Einkaufen wunderschöne Erdbeeren angelacht...ich konnte nicht widerstehen
- warum auch - .Ich hatte mir fest vorgenommen, eine Erdbeertorte zu "backen".
Auf dem Weg nach Hause hatte ich schon eine halbe Schale verdrückt...hmmmm! In weiser Voraussicht habe ich gleich zwei Schalen gekauft (*grins*).

Und heute war es dann soweit...






Das Rezept für den Tortenboden habe ich aus Annes "Wolkenfees Küchenwerkstatt", ein Quark-Öl-Teig.
Man kann natürlich auch einen gekauften Tortenboden verwenden - schmeckt auch prima!

Unter der leckeren Creme aus Quark (500g), 1 Becher Creme fraiche, 1 Pck. DessertSoße -ohne Kochen und mit Vanille-Geschmack, Milch und Zucker sind die Erdbeeren versteckt. Die Creme muss richtig geschmeidig sein und sich um die Erdbeeren legen, die schon auf dem Tortenboden liegen.


Nachdem die Torte in den Kühlschrank gewandert ist, werden anschließend zerdrückte Baiser-Krönchen oben auf der fest gewordenen Creme verteilt....und fertig ist eine ganz leckere, frische Erdbeertorte.


Man kann natürlich auch anderes Obst verwenden z.B. klein geschnittene Pfirsiche. 



Und hier die erste Rose, die ich aus unserem Garten ins Haus geholt habe...



Und habt Ihr erraten, wohin der Urlaub, den ich im letzten Post erwähnt habe,  geht?!! 
Einen kleinen Hinweis habe ich Euch im letzten Post ja schon gegeben: LAPPLAND!!!

 Wir reisen durch die nordischen Länder Dänemark, Schweden, Finnland und Norwegen...in das Land der Rentiere, Elche und Bären...und Mücken.  
Dorthin, wo die Sonne nachts nicht mehr unter geht! Übrigens auch ein wunderschönes "Bloggerland" !
Die meiste Zeit werden wir uns wohl in Nord-Schweden und Norwegen aufhalten. 
Und in diesem Jahr können wir sogar die "fröhliche Mittsommer" feiern.
Wir machen jedes Jahr so eine Rundreise und sind jeden Tag  woanders. Wir wissen vorher nie, wo es uns hin führt....auf jeden Fall in die Einsamkeit!
Bis auf letztes Jahr sind wir (mein lieber Mann, Hund Finn und ich) immer mit einem Geländewagen unterwegs gewesen ... und haben darin auch geschlafen...
Jetzt fahren wir mit Geländewagen + "Mobil-Heim"! Das nächste Mal mehr (*grins*)!

Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag und einen angenehmen Wochenanfang!
Seid lieb gegrüßt,
Eure Uschi


Donnerstag, 26. Mai 2011

"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne"

Hallo Ihr Lieben!

In meinem letzten Post habe ich bereits "die Holzkiste, die keine weiße Farbe annehmen wollte" erwähnt.
Ursprünglich diente diese Lärchen-Holzkiste, um die es hier geht, zur Aufnahme von Feuerholz. Sie ist auch in unmittelbarer Nähe unseres Kaminofens platziert. Mittlerweile finde ich aber Holzkörbe viel dekorativer und die Holzkiste hat ihre eigentliche Bestimmung verloren.
Irgendwie war mir diese Holzkiste immer ein Dorn im Auge. Ich fand sie fürchterlich langweilig! Sie war weder alt, interessant noch klassisch schön. Sie war einfach nur eine KISTE mit Deckel....auf die man sich allerdings gut setzen konnte, sozusagen eine "Sitzkiste" (*grins*). Deswegen durfte sie auch im Wohnzimmer in der Nähe des Esstisches stehen bleiben.
Hier nahm immer der "Kurzbesuch" Platz, meistens Landwirte, die gerade aus dem Stall kamen...(*grins*)

Aber irgendwie stimmte für mich die Optik (ich meine die der Kiste) nicht. Kennt Ihr das auch, dass Euch irgendetwas stört, aber Ihr wißt nicht genau was und wie Ihr es ändern könnt?
Inspiriert durch Eure "Weißel-Aktionen" und Euren anschließend so schönen Möbeln war mir dann schnell klar: ich streiche die Kiste weiß!



Und da sie schnörkellos glatt ist, ist das bestimmt schnell gemacht...dachte ich jedenfalls.
Mein lieber Mann holte mir Weißlack und bewaffnet mit Pinsel und Farbe machte ich mich ans Werk.
Ich strich erst einmal das kleinere Seitenteil, trat anschließend etwas zurück, um das Werk zu betrachten...und das Resultat war...besorgniserregend!
Eigentlich dachte ich, bei dieser Kiste könnte ich nichts verkehrt machen...sie kann nur schöner werden...aber Weißlack war offensichtlich nicht die richtige Wahl.
Also kramte ich in unserer Scheune nach anderer Farbe. Ahhh, da stand ja noch unsere weiße Holzterrassenfarbe für den Endanstrich.
Erwartungsvoll versuchte ich nun die Front der Kiste zu streichen. Ich rutschte aber förmlich mit dem Pinsel auf dem Holz aus! Ich strich mit dem Pinsel über das Holz und beim "Rückstrich" nahm ich die gerade aufgetragende Farbe mit dem Pinsel wieder auf. War das etwa Zauberfarbe?!
Wie war das noch mit dem "Anfang" und dem "Zauber"?!
Ich versuchte es noch einmal. Jetzt fing die Farbe an zu krümeln.
Uschi, das kann doch nicht so schwer sein, die anderen (Bloggermädels) können das doch auch...
In Höchstgeschwindigkeit strich ich die Kisten-Front...und die Besorgnis wurde immer größer.
Im Geiste verbannte ich die Kiste schon in die Scheune und dachte über Alternativen nach.
Ich hätte da noch so eine alte Nähmaschine...
Aber so schnell gab ich nicht auf!

Voller Tatendrang rannte ich wieder zu unserer Scheune - nicht ohne vorher mit "besocktem" Fuß in einen Farbklecks auf der Unterlegzeitung zu treten und ihn in regelmäßigen Abständen auf dem Fußboden des Hauses zu hinterlassen -.
Wieder in der Scheune schnappte ich mir nun die Terrassenvorstrichfarbe. Irgendetwas mußte doch gehen.
Und endlich ... diese Farbe hielt!


Die ganze Front musste ich allerdings vor dem Anstrich mit Schleifpapier bearbeiten. Die krümelige Farbe hielt sich doch hartnäckiger und hinterlistiger am Holz fest als ich dachte...
Mir standen die Schweißperlen auf der Stirn. Aber ich wollte unbedingt meinem lieben Mann eine schöne weiße Holzkiste präsentieren, wenn er von der Arbeit kommt!
Und letztendlich ist mir das auch gelungen!


Für 4 x vorstreichen benötigte ich 4 Stunden!!!
Den Anstrich werde ich vorerst so lassen. Wenn ich wieder mutiger bin, versuche ich es noch einen Endanstrich...









Jetzt weiß ich auch , was für Erfahrungen und Arbeit in Euren "Weißel-Aktionen" stecken.
Habt Ihr auch so angefangen wie ich? Oder seid Ihr schlauer ans Werk gegangen ?





"Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne."
                                                                                            Hermann Hesse

....diesen Zauber habe ich mir irgendwie anders vorgestellt. Aber am Ende sieht die Kiste -oder wie sollte ich sie jetzt nennen? - doch eigentlich ziemlich gut aus. Und sie fügt sich jetzt richtig gut ins Wohnzimmer ein.
Uns gefällt sie!


Zur Erholung habe ich abends  - glücklich und zufrieden - noch eine kleine Runde durch den Garten gedreht und mich an den schönen Blumen erfreut.



Den Zaun hat mein lieber Mann selber gebaut.



 ...und hier seht Ihr meinen lieben Mann bei der Arbeit!

ÜBRIGENS: in drei Wochen gehts ab in den Urlaub. Vielleicht könnt Ihr anhand der Fotos erraten, wohin es geht. Jedenfalls laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren!

Ich wünsche Euch ein wunderschönes Wochenende,
lasst es Euch gut gehen!
Eure Uschi

Dienstag, 24. Mai 2011

Erntekorb!

Hallo Ihr Lieben,
nein es ist noch nicht soweit, das Obst hängt noch klein, grün und "fisselig" an den Bäumen.
Von *Ernte* kann noch keine Rede sein...

In der letzten Woche habe ich bei Angelina von http://angelinasfreudentanz.blogspot.com einen alten Drahtkorb erstanden.
Letzten Samstag kam er dann mit der Post zusammen mit einer lieben Karte von Angelina.
Da bei uns die Post samstags immer recht spät kommt, hatte ich keine Chance mehr, noch einen
geöffneten Blumenmarkt zu finden.

Ich mußte mich also noch etwas gedulden - was für ein schlimmes Wort!!!

Aber gestern war es dann soweit! Da stand ich nun vor dem Blumenladen und schaute mir die "Ware" an.
Ich wollte etwas buntes, frühlingshaftes für meinen schönen Korb.
Nach langem Hin und Her habe ich mich dann für etwas ganz einfaches entschieden: Kräuter!
Ich finde, Kräuter unterstreichen den Charakter des Korbes...und Blumen habe ich wirklich genug im Garten.

Mit meiner duftenden Kräuterladung im Auto habe ich bei uns Zuhause noch einen Abstecher in den Wald gemacht, um Moos zu holen. Trotz der Trockenheit gab es dort noch einen Menge.
Ruckzuck hatte ich alle "Zutaten" zusammengesammelt ... und hier ist das fertige "Gericht":


U.a. habe ich auch Currykraut, Goldthymian und Schokoladenminze in den Korb gepflanzt.
...und das duftet!!!


Der bepflanzte Korb steht jetzt auf der Holzbank neben der Haustür...und wenn mir nach Schokolade ist, dann gehts kopfüber in den Korb!!! Die Schokoladenminze duftet wirklich extrem nach Schokolade!






Nochmals vielen Dank für die schnelle und freundliche Lieferung, Angelina!


So, dass war die Sache mit dem Korb. Und das nächste Mal erzähle ich Euch die Sache mit der Holzkiste, die sich weigerte, weiße Farbe anzunehmen!

Ich wünsche Euch noch eine schöne Woche,
seid lieb gegrüßt,
Eure Uschi

Sonntag, 22. Mai 2011

Leben im Garten...


Hallo Ihr Lieben,

da  gestern schönes Wetter war und es heute regnen und gewittern soll, habe ich gestern einen "Gartentag" eingelegt.
D.h. es wird nicht faul auf der Liege rumgelegen - was ich Freitag schon erledigt habe- sondern fleißig in den Beeten gewühlt.
Ich hatte mir insbesondere unsere Kirschlorbeerhecke vorgenommen, die im letzten Winter arg gelitten hat.
Kirschlorbeeren  sind normalerweise immergrün, aber irgendwie sah unsere Hecke eher aus wie eine Buchenhecke im Frühjahr ...also mit trockenen, braunen Blättern.
Ein Vorher-Foto will jetzt an dieser Stelle wohl keiner sehen (*grins*)!
Mit Ast- und Rosenschere machte ich mich über die ca. 35m lange und 2,5m hohe Hecke her! Schwitz!
An einer Stelle mußte ich die Hecke so stutzen, dass wir jetzt ein "Guckloch" zu unseren neuen Nachbarn haben, die gerade dabei sind, nebenan ein Haus zu bauen. Ich muß an dieser Stelle aber deutlich betonen, dass ich nicht neugierig bin!!! Ich schiebe immer unseren Hund nach vorne (...oder vor?!), der kann jetzt auch endlich was sehen.... Nein im Ernst, die Hecke brauchte dringend eine "Verjüngungskur"...



So schob ich also mit meiner Schubkarre durch den Garten, frei nach dem Motto  
  "Ich werde überall gebraucht" !
Meine Kamera hatte ich natürlich immer dabei, ohne gehe ich jetzt gar nicht mehr los!

Meine Lieblingsblumen....Storchschnabel!








Und hier noch einen Blick auf unseren kleinen Teich.
Ihr wolltet ja mal die Größe wissen, in cm: 180 x 180...glaube ich, also ein sehr übersichtlicher Teich!
Vor ein paar Jahren (13 an der Zahl) hatte ich einen größeren Teich und mein Ex-Mann ist regelmäßig in einem Neoprenanzug in den Teich gestiegen und hat Algen entfernt. Das sah schon ziemlich komisch aus!
Das erübrigt sich jetzt natürlich...und Algen haben wir auch nicht!





Auf dem "Sisal-Hocker" vom Schweden kann man wunderbar sitzen. Im Rücken hat man einen Ast, an den man sich sehr gut anlehnen kann. Und unsere beiden Frösche lassen sich durch all die Aktionen nicht stören. Während ich die Hecke (im Hintergrund) "in Arbeit" hatte und mich anschließend auf dem "Sisal-Hocker" ausruhte, sonnten sie sich (Pfeil)!


Die Wasserlilie blüht das erste Mal. Ich wußte gar nicht (mehr), dass sie gelb blüht. Sie ist die einzige gelbe Blume im Garten...und sie darf bleiben!


Es dauert nicht mehr lange....



Finn beäugte "Frauchens" Aktivitäten im Garten etwas mißtrauisch, meistens ist er dann irgendwann 
"an der Reihe". Aber er blieb zu seiner Freude verschont....vorerst jedenfalls...

Letztens habe ich übrigens meinen lieben Mann losgeschickt...er sollte mir vom Hundspaziergang Wiesenkerbel mitbringen. Ich habe auf Euren Blogs so schöne Fotos und Dekorationen gesehen und ich nutzte die Gunst der Stunde! Mein lieber Mann fuhr mit Fahrrad und Hund los!
Als er wieder kam, war sein Fahrrad völlig überladen mit allerhand Gewächs!!! 
Hatte er ein Mähwerk am Fahrrad?
Es hat eine geschlagene Stunde gedauert, die Wiesenblumen zu sortieren und "einzuvasen".
Anschließend hatte ich im ganzen Haus schöne Wildsträuße!







...und auf diesem Sofa werde ich mich gleich niederlassen und eine ganz gemütliche Bloggerrunde
vornehmen und Euch "besuchen"...bin ja mal gespannt.
Hoffentlich gewittert es nicht, es wird schon so dunkel...Warum schlägt der Blitz eigentlich immer in so nützliche Dinge wie TV oder PC ein...warum nicht ins Bügeleisen?!

Und mit dieser Rose möchte ich mich für Euer "Durchhalteermögen" und Eure lieben Kommentare bedanken. Über Eure letzten Kommentare mußte ich so lachen!!! "Teeodor!" ...köstlich!!!


Ich wünsche Euch noch einen schönen Sonntag,
seid ganz lieb gegrüßt, 
Eure Uschi