Samstag, 28. Januar 2012

Fragen, Fragen, Fragen.....

Genau 11 Stück soll ich beantworten.
Puhhhhh! Und das mir!
Rosa und Limone haben mich getagged.
Und nun muss ich Rede und Antwort stehen....
Also, los geht's.
Hier kommen Uschi's InnenAnsichten!!!!
1. Wie sieht ein Wochenende/Sonntag nach Deinem Geschmack aus?
Ganz wichtig: keine Verpflichtungen!
Viel Zeit für mich selbst haben.
Lange schlafen, 
d.h. bis ca. 08.00/08.30 Uhr statt wie sonst 05.40 Uhr.
Lange mit meinem lieben Mann frühstücken.
Spazierengehen mit Finn, Merlin beschmusen.
Fotografieren, posten, Bloggerrunden drehen,
dekorieren,
mit Dekobüchern, Zeitschriften und Laptop auf dem Sofa liegen
und dabei Tee schlürfen.
In der Holländische Kakaostube frühstücken ...

 
und anschließend Shoppen gehen.
Der Herr des Hauses sagt dann immer "Nur gucken...nicht anfassen!"
"Das Berühren der Figüren mit den Pfoten ist Verboten!"

Kochen...

Kleiner Scherz. Das bin nicht ich, sondern meine Oma Lisa... 

Wein trinken, 
gute Gespräche
Essen gehen, 
Kino...



Zum Flughafen fahren, dort im Bistro sitzen und 
Leute beobachten...;-)
Und das alles machen wir so oft, wie ich bzw. wir können.
Wir lieben es!!!!

2. Kaffee, Tee oder beides?
Beides.
Morgens geht ohne Kaffee gar nichts.
Ob Ihr's glaubt oder nicht:
jeden Morgen - von Montag  bis Freitag -  bringt
mir der Herr des Hauses eine Tasse
SENSEO-Kaffee ins Bad!:-)))))



Und während ich mich fertig mache,
werde ich so langsam wach...
Und ab mittags gibt's nur noch Tee.
Den mach ich mir dann aber selber ;-)



3.Wo würdest Du gerne mal leben?
Da muss ich nicht lange überlegen.
Da, wo sich Elch und Rentier *gute Nacht* sagen.



In Schweden, ziemlich weit nördlich.
So hat man es nicht weit nach Norwegen und Finnland.
Südnorwegen finde ich aber auch sehr schön.

4. Was ist Stil für Dich?
Tja, was meine ich damit, wenn ich über jemanden bewundernd sage: 
"Die hat aber Stil!"
?
Mein Auge muss sich geschmeichelt fühlen,
dann finde ich etwas stilvoll.
Stil muss natürlich wirken...und nicht aufgesetzt.
Stil gibt's nicht "von der Stange".
Man muss ihn sich schon selbst schaffen...wenn man es kann.
Stil setzt sich aus den Äußerlichkeiten zusammen,
die das Innere spiegeln.

5. Ohne was magst Du nicht leben?
Ohne Tiere kann ich nicht leben.

6. Was ist Dein Lieblingsbekleidungsstück?
Mein Mantel.

Mein "MO'P" ;-)

Ich habe meinen Mann gefragt, was er denn dazu meint.
Ohne, dass ich ihm meine Antwort verraten habe sagte er nur:
Dein Mantel...

7. Gibt es jemanden, dem Du Deine Hilfe anbieten würdest?
Jedem, der es wirklich nötig hat.
Und dann helfe ich richtig.

8. Hast Du ein Lieblingsbuch?
Deko-Bücher sind jetzt mal außen vor...

Also, mein Lieblingsbuch heißt

"Nero Corleone
Eine Katzengeschichte"
von
Elke Heidenreich


Ich habe es vor zig Jahren im Urlaub im
einsamen Karasjok/Lappland
abends im Schlafsack in unserem Auto gelesen.
Ich gebe zu...es rollten eine Menge Tränen.
...und als wir wieder aus dem Urlaub nach Hause kamen, 
zog JULE aus dem Tierheim bei uns ein.



9. Wem würdest Du gerne mal begegnen, wenn Du wählen könntest?
Im Moment fällt mir niemand ein.

10. Wo siehst Du Dich in 10 Jahren?
Ich bin total zufrieden mit meinem Leben.
Alles soll so bleiben wie es ist...auch noch in 10 Jahren!

11. Was würdest Du gerne mal an Dir verändern?
Ich bin manchmal sehr streng,
sowohl mit mir selbst als auch mit anderen...


So, habe fertig!!!

Die Regeln besagen, dass ich jetzt 5 weitere Personen taggen soll,
mit 11 neuen Fragen.
Aber...da wir ja alle schön im Wochenende sind....
gibt's jetzt mal keine Regeln (jetzt bin ich mal gar nicht streng!)
Wer Lust hat, kann sich die Fragen aber gern mitnehmen.

Und jetzt werde ich erst mal Merlin beschmusen.
Ob er will oder nicht!
Mir ist jetzt so danach.
Und dann mache ich eine Mega-Bloggerrunde...

Bis gleich....
Eure Uschi





Sonntag, 22. Januar 2012

Ich war noch nicht ganz fertig....

Eigentlich habe ich gedacht,
dass die kleine Umgestaltung unseres Schlafzimmers 
(siehe letzten Post)
vorerst abgeschlossen ist.

Es gab da zwar noch so ein paar Kleinigkeiten,
die aber nicht so einfach realisierbar waren.
Das musste selbst ich einsehen.

Warum sollte man z.B. Leselampen, die uns eigentlich noch gefallen
und völlig intakt sind durch....
wunderschöne Leselampen 
vom Schweden 
für wenig Geld ersetzten... grrrrr!!!!?
Ganz zu schweigen von einer wunderschönen Hakenleiste,
von deren Existenz ich erst durch Eure schönen Blogs erfahren habe...
die ich aber nirgendwo auftreiben konnte... grrrrr!!!

Rentierfell: Kautokeino, Lappland
Sternlaterne: Braxton, HOME COLLECTION

Hab' ich Euch eigentlich erzählt, 
dass es sich wunderbar in unserem "neuen" Schlafzimmer
unter dem Hirschgeweih träumen lässt...
und die Träume werden sogar wahr!!!!
 
 Leider hatte der Herr des Hauses in diesem Fall das Nachsehen.
Er bekam - wie leider so oft - Migräne 
und meinte, ob vielleicht die Stromkabel der Leselampen
über dem Kopfende des Bettes Schuld daran seien...
Jaaaaaaa, gaaaanz bestimmt!!!!!

Kaum ausgesprochen sauste ich schon los zum Schweden,
der nicht weit weg von uns wohnt...

Lampe/ Kinderkorbstuhl: IKEA
Tablett: Riviera Maison
Bett: Team7

Und jetzt stehen sie da...unsere neuen Nachttischlampen!
Nun wacht der Herr des Hauses
- der übrigens total begeistert war -
hoffentlich nicht mehr morgens mit Migräne auf!

...was man nicht alles tut...

 

Tja, und dann war da noch der "Hakenleisten-Traum"....

Ich war mal wieder beim Antiquitätenhändler meines Vertrauens, 
um Glasvasen bzw. Flaschen zu holen.

Irgendwie zufällig erwähnte ich "Hakenleisten", die ich bei
meinem letzten Besuch bei seinem Kollegen gekauft habe.
Es war zwar eigentlich nicht das, was ich gesucht habe,
aber...naja...
"Komm' Se mal mit...!"
Das klingt bei ihm immer seeehr vielversprechend...
Und tatsächlich! In seinem Lager auf einem
riiiiesen Dachboden in der letzten Ecke klemmten  
meine Hakenleisten
unter Dachsparren! 

 
Ich habe sie alle mitgenommen!
Haken kann man nie genug haben...
Dieses Exemplar ist seeehr alt und stammt aus einem alten
Kleiderschrank.

 
Die Haken sind aus Eichenholz und Handarbeit!
Und für 10 € war mein Traum erfüllt!
Ruckzuck war sie im Schlafzimmer aufgehängt...
und sie lässt sich wunderbar dekorieren.
Vielleicht darf der Herr des Hauses auch mal 
seine Sachen aufhängen...vielleicht...

Wie einfach das doch manchmal ist.
Am besten ist es wohl, 
wenn man nicht sucht,
sondern wenn man gefunden wird...





Außerdem habe ich beim Antiquitätenhändler noch
eine schöne alte Holzkiste gefunden...

"&": aus Schweden

Sie ziert nun - gemeinsam mit den Glasvasen -
das Regal in unserem "HOME-OFFICE"!

Aktenordner: aus Schweden


Regal: IKEA




Ich hoffe, Ihr habt die Bilderflut gut überstanden...*hüstel*

Also, in Zukunft werde ich immer "nicht suchend"
auf die Suche gehen.
Was ich noch "dringend" brauche habe ich sowieso 
in meinem Kopf abgespeichert...
...und früher oder später werde ich fündig werden...

Ich wünsche Euch eine tolle Woche,
alles Liebe,

Eure Uschi


Samstag, 14. Januar 2012

Im Reich der Träume...



Alles fing damit an, dass ich zu meinem Mann 
mit einem völlig harmlosen und unschuldigen Augenaufschlag sagte:
"nur mal eben an halten"...
Das sind immer die kritischsten Momente...
wenn der Herr des Hauses Kenntnis 
über  meine Vorhaben erhält...
Wird er  kommentarlos zu Hammer und Nagel greifen,
oder runzelt er nur missmutig die Stirn????
 

Die Idee, ein Geweih über dem Bett im Schlafzimmer zu platzieren
geisterte schon  seid längerem in meinem Kopf herum.

Inspiriert durch Eure schönen Blogs (eine "Liebesbotschaft" an dieser Stelle an
Joanna) wollte ich nun zur Tat schreiten.

Eigentlich schwebte mir ein Elch-Geweih vor...
das Problem ist nur, dass es hier in der Gegend keine Elche gibt.

Pssst! Hier geht's lang ...




Also entschied ich mich für den Damhirsch im
nahegelegenden Flur...;-)
Hirsche sind zwar standorttreu...aber mir zu Liebe 
macht er mal ne Ausnahme...;-)

Mein lieber Mann fing übrigens doch bedenklich leicht an mit der Stirn zu runzeln.
"Ich will keine Knochenwand im Schlafzimmer!"
Also, noch mal nachsetzen: "Ach, nur mal eben anhalten. 
Dauert doch nicht lange..."

Und es hat wirklich nicht lange gedauert!
Mein Mann war super schnell mit
überraschtem Blick überzeugt!!!
Ich wusste es!!!
Und nun träumt er Nacht für Nacht von gewaltigen Hirschen
und schwelgt im Jagdglück! ;-)




Merlin lässt der Hirsch übrigens völlig unbeeindruckt.
Er hat das Bett schon seid Jahren erobert und fürchtet keine Konkurrenz.







So, Ihr Lieben, ich werde jetzt bei dem herrlichen Wetter
in unseren Garten gehen.
Bei der Gartenarbeit fallen mir immer so herrliche Dinge ein...;-)
Und heute abend gehen wir mit der Familie schön essen :-)

Alles Liebe,
Eure Uschi



Sonntag, 8. Januar 2012

Schöner Alltag...

Ja, meine Lieben, Ihr lest richtig:
der Alltag kann so schön sein!

Bei uns ist nach dem Jahreswechsel und nach dem Urlaub
wieder der schöne  Alltag eingekehrt.

Und wir haben uns fest vorgenommen, ihn nicht als den
"alltäglichen Wahnsinn" zu erleben, 
in dem man sich oft nach kurzer Zeit wieder verliert.

Warum eigentlich?!
Warum lebt man nur für die großen Highlights
und dazwischen wird das Leben häufig vergessen?
Es gibt so schöne kleine Dinge, an denen man sich jeden Tag erfreuen kann.
Klar machen Bügeln und Fensterputzen nicht unbedingt Spaß...:-(
aber wenn man sich danach mit einer Kleinigkeit "belohnt" ;-)
wird's schon....


"Das Leben findet jetzt statt."
Diesen Satz rufe ich mir immer in Erinnerung, wenn ich mal wieder "kribbelig" werde,
wenn mich solche Sätze wie 
"ich habe keine Lust",
"ich schaffe das nie"
"ich habe keine Zeit"
"ich will URLAUB"
im Alltag beherrschen wollen.


Und dann machen wir es uns erst recht schön!!!
Das Schöne darf man nie aus den Augen verlieren.
Vor allen Dingen nicht im Alltag!
Wir machen uns dann z.B. ein besonders schönes, leckeres 
- und ganz wichtig: einfaches - Abendessen
bei Kerzenschein und einem Glas Rotwein.
Wie sagt mein Mann immer so trefflich: 
Mehr braucht kein Mensch!


Die "Gebrauchsanweisung" für einen schönen Alltag
kennen wir doch eigentlich alle.


Und wenn man die "Gebrauchsanweisung" missachtet,
dann misslingt der Alltag ...
und der Tag kann leider nicht mehr ersetzt werden.


Mittlerweile findet sich bei uns im Haus nichts mehr 
Weihnachtliches.

Die Bühne ist frei für Neues.
Aber mal abwarten...kommt noch der Winter...
oder drängelt sich der Frühling nach vorne?
Auf jeden Fall haben bei uns schon Frühlingsblumen Einzug gehalten.

Nachdem ich im Flur die Fenster der Haustür geputzt habe :-(
musste etwas "Frisches" her.



Aber auch Winterliches darf nicht fehlen...

Gleich nach unserer Rückkehr aus dem Urlaub
habe ich übrigens meinen Kleiderschrank "ausgemistet".
Ich sage Euch, es war ein herrlich befreiendes Gefühl...
...und ganz kostenlos!!!


Wir werden uns den Alltag schon versüßen...
z.B. mit diesen kleinen "süßen" Schokoladen-Elchköpfen!



Die Silikonform lag schon seit langem unbenutzt im Küchenschrank.
Und was macht man mit soooo viel Weihnachtschokolade?


...eine leckere, heiße Winter-Elch-Schokolade!!! ;-)

Lassen wir uns also nicht vom Alltag beherrschen...
beherrschen wir den Alltag!

In diesem Sinne wünsche ich Euch 
einen super guten Start in die neue Woche!

Eure Uschi


 





Morgen werden mein lieber Mann und ich wieder zur Arbeit fahren.

Dienstag, 3. Januar 2012

Flaschenpost für Euch....


Ich wünsche Euch ein
gutes neues Jahr
von der Insel AMRUM!



Meine drei Männer
- mein lieber Mann, Hund und Kater -
und ich haben den Jahreswechsel auf 
unserer Lieblingsinsel Amrum verbracht!

So langsam verabschieden sich hier die Insel-Gäste 
und es wird wieder ruhig auf Amrum.
Das betrifft allerdings nicht das Wetter...
Für heute Abend ist eine Unwetterwarnung angesagt!

Gestern hatten wir aber einen wunderschönen Sonnentag,
den wir für einen ausgiebigen Strandspaziergang genutzt haben




Es war übrigens gleichzeitig der Geburtstag meines lieben Mannes...


und ich sage Euch....mein Mann ist mächtig klug ;-) hi, hi...

So lange ich denken kann, statten wir Amrum
jährlich mindestens einen Besuch ab.

Auch meinen Geburtstag im Oktober haben wir hier gefeiert.



Amrum hat alles was wir suchen:  
RUHE.

Und mit seinem endlosen, breiten Strand
und der wunderschönen Dünenlandschaft ist Amrum
genau das Richtige für uns.





Amrum bietet jede Menge Foto-Motive.


Diesen Segler habe ich im Oktober "erwischt"...


Irgendetwas findet sich immer....


Und ich liebe es, über Gartenzäune zu schauen...


Nicht nur Jahreswechsel und Geburtstage haben wir hier gefeiert.
Wir haben auch vor ein paar Jahren hier auf Amrum geheiratet.


Im Öömrang Hüs!
Und Finn lag unter dem Tisch und
lauschte andächtig der Zeremonie...;-)



Es wird uns auch in Zukunft immer nach Amrum ziehen.
Zu jeder Jahreszeit.

Na, habt Ihr mich wiedererkennt...mein Profilbild!

Im Winter verwandelt sich der Strand in eine Mondlandschaft.
Und bei sonnigem Wetter ist ein Strandspaziergang trotz
Eiseskälte herrlich!
   
Aber bisher haben wir hier in diesem Winter noch keinen Schnee entdeckt.

Und jetzt werden wir mal in Ruhe den großen Sturm abwarten...

Bis bald,
Eure Uschi